Was tun im Trauerfall


In einem Todesfall

  • Benachrichtigen Sie bitte umgehend Ihren Hausarzt oder einen Notarzt, damit dieser den Totenschein ausstellt (wenn zu Hause verstorben).
  • Den Notarzt erreichen Sie jederzeit unter dem Notruf 112
  • Verständigen Sie uns als Bestatter - Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar unter: 030 / 98564478



Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen nach dem Tod eines Angehörigen bei der Bewältigung der Situation umfassend zu helfen.

Häufig sind die Hinterbliebenen durch den Verlust des Verstorbenen so schwer getroffen, dass es Ihnen sehr schwer fällt, zusätzlich zur Trauerarbeit mit sich selbst und der Familie, noch selbständig die Organisation von amtlichen Notwendigkeiten vorzunehmen.


Was Sie bereit halten müssen:

Was wir für Sie tun:

  • Leichenschauschein, falls dieser vom Arzt oder vom Krankenhaus bereits ausgehändigt wurde

  • Personalausweis und Reisepass, soweit dieser vorhanden ist

  • Heiratsurkunde, Stammbuch/Familienbuch (Original)

  • Sterbeurkunde des Ehegatten, falls verwitwet (Original)

  • Geburtsurkunde, jedoch nur wenn der oder die Verstorbene nie verheiratet war (Original)

  • Scheidungsurteil mit Rechtskraft, wenn der oder die Verstorbene geschieden war

  • Krankenkassenkarte

  • Rentennummer für die Altersrente sowie Witwenrentennummer (wenn vorhanden).

  • Abmeldung des Verstorbenen bei der zuständigen Behörde, Beantragung der Sterbeurkunden bei dem Standesamt am Sterbeort

  • Abmeldung bei der Krankenkasse sowie bei der Rentenkasse.

  • Für einen eventuell hinterbliebenen Ehepartner übernehmen wir die Beantragung der dreimonatigen Übergangsrente bei der zuständigen Rentenkasse
  • Für eine Auslandsüberführung übernehmen wir die  Erledigung/Beantragung der benötigten Dokumente und Urkunden

  • Terminierung der Beisetzung

  • 24h Erreichbarkeit unter 030 /98564478